alles zu Hasen
wir-in-berlin.de
 
Tiere in der Stadt
Igel und Hasen
alles über Igel Igel
alles über Hasen Hase
Foto: Hase. Meschenmoser

Hasen

Steckbrief

Gewicht:

Größe:

50-76 cm
Höhe: 30 cm
Kopflänge: 9 -10 cm
Ohrlänge: 11-15 cm
Schwanzlänge: 7- 12 cm
Hinterfußlänge: 13 - 16 cm
Haarlänge: 6 -7 cm
Vorderläufe: fünf krallentragende Zehenspitzen
Hinterläufe: vier Krallen
Zähne: 28 Zähne, davon 4 Schneidezähne
Höchstalter: 6 Jahre
Höchstgeschwindigkeit auf der Flucht: 60 bis 70 km/h

Lebensweise: Tagsüber verstecken sich Hasen in ihrer Hasensasse, nachts sind Feldhasen gesellige Tiere.
Lebensraum: Hasen können sehr weit laufen und sich in einem großen Gebiet tummeln.
Ernährung: Der Hase frisst Pflanzen.
  Er hat insgesamt 28 Zähne. Vorne sind im Ober- und Unterkiefer jeweils zwei Schneidezähne, die ständig nachwachsen und sich beim Nagen abnutzen
Bewegung: Hasen sind Beutetiere, weil sie von anderen Tieren erbeutet werden. Aber Hasen können auch gut fliehen, deshalb werden sie auch Fluchttiere genannt. Sie haben lange, schnelle Beine und hervorragende Sinnesorgane, so dass sie die Gefahren frühzeitig wahrzunehmen. Das Fell ist so gefärbt, dass die Hasen sich so gut verstecken können. So können sie von den Räubern nur schwer oder gar nicht gefunden werden.
Gattung: Der Hase ist das kleinste heimische Säugetier, das den Winter ohne schützenden Unterschlupf, ein Nest oder einen Bau übersteht. Er muss deshalb sein Fell gut pflegen und regelmäßig putzen, damit es gut gegen Nässe und Kälte geschützt ist. Das Fell besteht aus feinen wolligen Unterhaaren, steifen längeren Granenhaaren und hat zu beiden Seiten der Oberlippe einige kräftige lange Spürhaare. Die Granenhaare haben dunkle Haarspitzen, darunter ein helles Band und ansonsten einen hellen Haarschaft. Die Haare der Bauch- und Blumenunterseite sind weiß, ebenso an manchen Stellen im Gesicht und an den Löffeln. Schwarze Haare findet man an der Schwanzoberseite und an den Löffelspitzen. Das Gemisch aus grauen, braunen und gelblichen Tönen verleiht dem Hasen eine hervorragende Tarnung. Der Feldhase wechselt zweimal im Jahr sein Fellhaar. Das Winterhaar ist dicker und dichter als im Sommer.

 

 

© 2005 Dr. Helmut Meschenmoser
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.

 
alles über Hasen. Zeichnung: U. Meschenmoser

Alles über Hasen

  Bewegung
  Sprachen
  Feinde
  Forschung
  Gefahr Mensch
  Geschichte
  Hasenhochzeit
  Jägersprache
  Lebensweise
  Nachwuchs
  Nahrung
  Osterhasen
  Sinne
  Steckbrief
  Sprache
  Tarnung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Alles über Igel
wir-in-berlin.de 23.03.05
betreut von
Helmut Meschenmoser

Gestaltung:
Götz Salomon

Zeichnungen:
Ursula Meschenmoser