alles zu Hasen
wir-in-berlin.de
 
Tiere in der Stadt
Igel und Hasen
alles über Igel Igel
alles über Hasen Hase
Foto: Hase. Meschenmoser
Was frisst der Hase?

Hasen sind Pflanzenfresser. Die Nahrung wächst ihnen fast in den Mund. Am liebsten äsen sie auf Wildwiesen und Wegrändern und fressen über 70 verschiedene Pflanzen, Kräuter und Gräser.

Der Hase ist Feinschmecker. Er liebt die Abwechslung bei der Nahrung. Gerne knabbert er nur das Beste von Pflanzen und Wurzeln ab und lässt den Rest zurück. Meist bleiben Hasen längere Zeit auf einem Äsungsplatz. Nach einigen Minuten, höchstens einer halben Stunde, machen sie eine kleine Pause zur Ruhe, zum Verdauen und zur Körperpflege.
Wurzeln und untergepflügte Möhrenstücke scharrt er mit den Vorderläufen frei um sie dann mit den Schneidezähnen abzubeißen. Im Winter nagt der Hase auch Rinde von heruntergefallenen Ästen und Bäumen an.
Hasen trinken nicht. Sie nehmen die notwendige Flüssigkeit mit dem Futter und dem daran haftenden Tau und Regenwasser auf.
Im Winter und in Gefangenschaft müssen Hasen auch trinken, da das Futter nicht genug Wasser enthält. Werden Wildwiesen durch den Menschen in Felder umgewandelt, so verschwinden für die Feldhasen die vielen wichtigen Kräuter und Pflanzen.
Ein Hase stößt täglich um die 400 Kotkugeln von etwa 12 mm Durchmesser aus. Der Hase löst den Kot auch während es Äsens aus. Das Urin dient dem Hasen zum Markieren.

 

 

© 2005 Dr. Helmut Meschenmoser
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.

 
alles über Hasen. Zeichnung: U. Meschenmoser

Alles über Hasen

  Bewegung
  Sprachen
  Feinde
  Forschung
  Gefahr Mensch
  Geschichte
  Hasenhochzeit
  Jägersprache
  Lebensweise
  Nachwuchs
  Nahrung
  Osterhasen
  Sinne
  Steckbrief
  Sprache
  Tarnung

 

 

 

 

 

  Alles über Igel
wir-in-berlin.de 23.03.05
betreut von
Helmut Meschenmoser

Gestaltung:
Götz Salomon

Zeichnungen:
Ursula Meschenmoser